Endlich wieder ein zugefrorener Teich im Naturgarten

Was für ein mittlerweile seltener winterlicher Anblick: Vor einer Woche noch war unser Teich endlich einmal wieder zugefroren, so dass ich die Gräser auch von der Mitte aus runterschneiden konnte. Wichtig für die Tiere im Teich ist es, dass überhaupt Gräser oder Staudenstängel wachsen und das Eis durchbrechen. Daher die Stängel deutlich über der Wasseroberfläche…

Natürliches Amselfutter bei -11 Grad und Schnee

Mein wunderbarer Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus), ein Strauch, der hier in der Gegend ganz heimisch ist, ist mir besonders ans Herz gewachsen. Die echte Wildform hat nämlich, anders als die sterile Bauerngartenvariante, den ganzen Winter über rote Beeren. Und mehrere Jahre in Folge wurden diese Beeren gar nicht von den Vögeln gefressen. Hat die Natur…

Nun ist doch Zeit für eine kurze Winterfütterung der Vögel – bei so viel Schnee

Gerade noch habe ich geschrieben, dass ich die Vögel im Winter nicht mit gekauftem Futter füttern möchte…. Da bekommen wir 20 cm Neuschnee an einem Tag. Das passiert hier im Norden Deutschlands ca alle 10 Jahre einmal 🙂 Nun, da habe ich dann doch kurzfristig mein altes Futterhäuschen aus dem Schuppen geholt und aufgestellt. Ich…

Naturgarten im Winter: Raureif

Endlich hatten wir jetzt im Januar einmal einen sonnigen Morgen mit Raureif im Garten. Dieser Raureif auf den noch nicht geschnittenen Gräsern und Samenständen der Beete und am Teich verzaubert den ganzen Garten. Er sieht wie eine Bleistiftzeichnung aus – fast nur Grau und Weiß. Solche schönen Winterbilder sind ein weiterer Grund dafür, die Samenstände…

Warum ich dieses Jahr das Vogelhäuschen im Schuppen stehen lasse.

Die Vögel fressen im Winter natürlicherweise je nach Art fetthaltige Samen oder auch Insekten und andere Kleintiere. Auf diesen Samenständen der Kugeldistel (Echinops ssp) sehe ich zum Beispiel gerne Finken sitzen und die relativ großen Samen herauspicken. Die Amseln scharren dagegen im Laub unter der Hasel und auf dem Kompost. Die Meisen turnen nebenan an…

Gräser und Samenstände: der Naturgarten im Winter

Im Winter bleiben Samenstände, Stauden und Gräser erst einmal stehen. So finden Insekten Unterschlupf, Vögel Nahrung und wir bekommen viele schöne Fotomotive. Besonders im Raureif oder mit Schnee bestäubt sehen diese Gerüstbildner im Wintergarten interessant aus. Die Natur „räumt ja auch nicht auf“. Die Stauden benötigen das Herunterschneiden jedenfalls nicht um zu wachsen. Lassen Sie…

Schwarzkohl im Januar – gesunde Nahrung direkt aus dem Garten

Einfacher kann man sich zur Zeit gar nicht mit gesundem Grün frisch aus dem Garten versorgen: Der toskanische Schwarzkohl (Nero di Toscana) steht seit Juli in meinem Garten, produziert laufend neue grüne Blätter und versorgt uns jetzt, da die Wildkräuter kaum noch wachsen. In den Monaten Dezember, Januar und Februar kann ich auf Grünkohl, Schwarzkohl,…

Winter im Mooringer Naturgarten – Pfeifengräser als Grundgerüst

Den ganzen Winter über dominieren die Pfeifengräser (Molinia caerulea – Wildformen und Sorten) in meinem großen Beet. Diese Pfeifengräser stehen zur Zeit auch auf allen extensiven Grünflächen hier bei uns in dieser ganzen ehemaligen Moorgegend. Sie gehören einfach für mich zum Winterbild unserer Landschaft. Sie passen so genau auf diesen Boden. Und sind zugleich auch…

Jetzt schön im Naturgarten: Pilze

Das gehört einfach zu dieser nebeligen, feuchten Jahreszeit: Pilze finden. Und wenn ich, wie hier, im eigenen Garten einen ganz besonderen Pilz finde, dann ist das ein besonders große Freude. Was für ein seltsamer und seltener Pilz: vermutlich das „Schweineohr“. Und auch wenn ich einen wunderschönen neuen Fliegenpilz direkt neben meinem Parkplatz finde, dann freue…