Die besten heimischen Wildpflanzen für Insekten im Juli – 3: einfach mal das Ferkelkraut blühen lassen

Im nicht zu gepflegten Rasen oder eben „Kräuterrasen“ blüht jetzt das Ferkelkraut (Hypochoeris radicata), wenn man es blühen lässt. Es muss nämlich nicht immer die komplizierte Version einer Wiese sein. Es muss nicht alles abgetragen, verändert und teuer neu eingesät werden. Der hiesige Boden, gerade auf den sandigen Flächen in Moor- und Geestgegenden, ist so…

Kräuterrasen und Wiese statt Rasen

Jetzt ist unser Kräuterrasen vom Frühjahr richtig hoch gewachsen und man sieht die Mähwege, die hindurchführen. Das sieht schön aus, solange die Beete höher sind und deutlich stärker blühen. Dann sieht man den Unterschied zwischen Kräuterrasen und Beet. In den Beeten blüht jetzt die Wiesen-Witwenblume (Knautia arvensis). Eine der Leitstauden meines Beetes, das ja eine…

Jetzt im Kräuterrasen: Gamander-Ehrenpreis für Wildbienen

Blüht es vielleicht irgendwo in Ihrem Rasen oder in Ihrer Wiese jetzt auch blau, wie hier auf dem Bild? Dann haben Sie den Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys), eine schöne kleine Bereicherung unserer Wiesen. Mein Wildbienenspezialist hat diese Veronica auch immer gerne verwendet. Und in unserem Kräuterrasen breitet sie sich gerade aus. Es ist spannend zu beobachten,…

Haben Sie auch einen Kräuterrasen oder ein Wiese?

Sie haben eine Wiese oder wie hier einen Kräuterrasen und möchten nicht so viel Arbeit mit dem Rasenmähen haben? Wenn Sie so wie ich ganz viel Glück haben, dann hat Ihre Nachbarin auch kleine Ponys und freut sich, wenn sie an ungespritzes Gras kommen. Die beiden Mini-Appaloosa freuen sich so über das frische Gras, denn…